Unschlagbare Qualität liegt COTTA am Herzen. Diese wird laufend hinterfragt und weiter vorangetrieben. Stoffe und Leder werden immer wieder unter die Lupe genommen, Herkunftsländer kontrolliert und Materialien zertifiziert. Doch auch die zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Werken gehen dabei nicht unter. Deren Wohl, Sicherheit und faire Arbeitsbedingungen spielen bei COTTA eine wichtige Rolle.

SOFA – DIE ENTSTEHUNG.

1\ DAS UNTERGESTELL IST DAS A UND O.

Die Grundlage für jedes gute Polstermöbel ist das Untergestell. Dabei spielen Material, Bauweise und aber auch die Form eine zentrale Rolle. Untergestelle werden primär aus robustem Holz hergestellt. Daher sind tragende Teile aus massivem Hartholz, wie Buche konstruiert.  Weichholz oder Holzwerkstoffe (Spanplatten, Schichtholz) kommen nur für nicht-tragende Glieder zum Einsatz. Alle Holzteile werden mit Sorgfalt abgerundet und geglättet. Reibungspunkte werden so vermieden.

2\ KOMFORT UND FUNKTION ALS EINGESPIELTES TEAM.

Funktionelle Eigenschaften werden schon bei der Konstruktion des Untergestells nicht ausser Acht gelassen. Ob es sich dabei um eine Bettfunktion oder einen integrierten Bettkasten handelt, beeinflusst die Beschaffenheit der Beschläge (Scharniere, Auszugschienen, etc.).

3\ GURTBÄNDER ALS TRAGENDE ERLEICHTERUNG.

Als stabile und zugleich flexible Träger der Polsterung werden Gurtbänder eingesetzt. Bei klassischen Polsterungen sowie bei Federkernen machen sich unelastische Textilgurte aus Hanf oder Jute besonders gut. Gummigurte sind für bewegliche Rücken- und Sitzpolsterungen ideal. Dabei gibt es verschiedene Varianten für ausgewählte Komfortansprüche – von leicht dehnbar bis hin zu höchster Elastizität.

4\ INNERE WERTE IM FOKUS.

Für maximalen Sitzkomfort sorgt mitunter die Unterfederung von Sitz- und Rückenpolster, die immer häufiger Spanngurte in der Sitzfläche überflüssig macht. Die Flachfederungen in Wellen- oder Spiralform verlaufen horizontal, während stehende Sprungfedern vertikal zum Sitz Verwendung finden.

5\ SCHAUMSTOFFPOLSTERUNG FÜR MAXIMALEN KOMFORT.

Die Zeiten von Metallfedern sind vorbei. Heutzutage wird in der modernen Polstertechnik darauf verzichtet. Verschiedene Schaumstoffe werden mehrschichtig auf der Unterfederung befestigt. Jeder Schaumstoff hat dabei einen ganz eigenen Charakter. Im Wesentlichen unterscheiden sie sich dabei in Raumgewicht und Stauchhärte. So können verschiedenste Polsterwirkungen erzielt werden. Überwiegend kommen dabei Polyurethan (PUR) Schäume zum Einsatz. Der Härtegrad sowie die Elastizität sind vom Raumgewicht abhängig – je höher das Raumgewicht, desto besser die Formbeständigkeit. Hierbei können Formteile zum Einsatz kommen. Aber auch das Herausschneiden der benötigten Formen aus grossen Schaumblöcken gehört zum Standard.

Für grazile Abschnitte wie Kanten werden Verbundschaumstoffe aus gepressten Schaumstoffflocken hergestellt. Diese haben ein enorm hohes Raumgewicht und sind daher überaus strapazierfähig. Als Optimum gelten die Kaltschaumtechnik-Schäume, die auch oft für Matratzen eingesetzt werden.

6\ BEHAGLICHE LEICHTIGKEIT DANK KISSEN-KUNST.

Es gibt verschiedene Arten von Kissenpolsterungen. Von durchgängig mit dem Gestell befestigte Polster bis hin zu Kissen, welche punktuell befestigt oder gar lose sind, gibt es alles. Das Füllmaterial für Kissen wird überwiegend aus Schaumstoffstäbchen oder Kügelchen geformt. Zusätzlich kann Polyesterwatte zum Einsatz kommen. Als Unterbasis für die Kissenpolsterung dient hauptsächlich eine Federkern- oder Schaumstoffpolsterung.

7\ DER BEZUG – PRÄZISION IST GEFRAGT

Als letzter Schritt wird das gepolsterte Sofa bezogen. Stoff- und Lederteile werden präzise zugeschnitten und zusammengenäht. Die Nahttechnik variiert je nach Modell. Exakte und gerade Nähte sind nicht nur schön anzusehen, sie sind auch für die Langlebigkeit des Sofas relevant. Erfahrung, Know-how und eine ruhige Hand sind in diesem Arbeitsschritt gefragt. Der Stoff- oder Lederbezug wird über das fertige Sofa gestülpt, zurechtgezogen und mit Spannung am Gestell befestigt.

das resultat

Als Endergebnis entstehen Polstermöbel in unterschiedlichsten Formen und Farben. Erkundigen Sie die COTTA-Vielfalt.